Ein Spieler hatte am Flughafen wohl mit zu großer Langweile zu kämpfen und wurde kurzerhand kreativ. Er packte seine PS4-Konsole aus und nutze die örtlichen Monitore für sein privates Vergnügen. Was die Flughafenangestellten nicht so lustig fanden wie er.

Spieler koppelt PS4 mit Flughafenmonitor und zockt Apex Legends

Wie Oregonlive berichtet, hatte ein Videospiel-Fan scheinbar so große Sehnsucht nach seiner PS4 und Apex Legends, dass dieser seine Konsole einfach an einem Flughafenmonitor anschloss, um so die Wartezeit mit Zocken zu überbrücken. Für gewöhnlich wird auf diesen Monitoren eine Flughafenkarte für Besucher angezeigt.

Während der Spieler sein Match im „Battle Royale“-Shooter bestritt, bemerkten Mitarbeiter des Flughafens die private Spielsession und wiesen den ambitionierten Gamer darauf hin, dass er sein Spielvergnügen beenden muss.

Der Spieler bat höflich darum, seine Runde in Apex Legends beenden zu dürfen, wurde allerdings von den hinzugekommenen Angestellten enttäuscht.

Auch wenn diese Partie am Flughafen eine durchaus kreative Idee zum Vertreiben der Wartezeit sein dürfte, sehen Verantwortliche des Flughafens darin eine gute Erinnerung, was gestattet ist und was nicht. Eine beeindruckende Runde Apex Legends dürfte es allemal gewesen sein. Und auch die anderen Flughafenbesucher dürften unterhalten gewesen sein.

Nicht nur Spieler können kreativ sein, sondern auch Entwickler präsentieren kreative Ideen:

Bilderstrecke starten(19 Bilder)

17 unglaubliche Tricks in Spielen, die zeigen, wie kreativ Entwickler wirklich sind

Vielleicht inspiriert diese Aktion die Flughafenmitarbeiter dazu, eine Spielstation für Wartende einzurichten. Bis dahin sollten Spieler in Zukunft besser auf ihre Nintendo Switch zurückgreifen. Was haltet ihr von dem kreativen Gamer? Erzählt uns eure Meinung gerne in den Kommentaren.

Leave a Reply