Microsoft soll dutzende Stellen für Journalisten bei MSN gestrichen haben, um diese durch eine KI zu ersetzen. Jetzt muss sich erweisen, ob das möglich ist.

Berichten von mehreren US-Medien zufolge soll Microsoft die Verträge dutzender Journalisten nicht verlängert haben, um ihre Aufgaben künftig von einer künstlichen Intelligenz erledigen zu lassen. Insgesamt soll es sich um rund 50 Mitarbeiter handeln, die bisher über externe Medienfirmen unter anderem bei Microsofts Newsdienst MSN beschäftigt waren. Ihre Verträge laufen demnach Ende Juni aus, wie…

weiterlesen auf t3n.de

Leave a Reply