Immer wieder zeigen versierte Frontend-Entwickler und -Entwicklerinnen, was mit CSS alles geht. Diana Adrianne Smith beeindruckt dabei besonders, denn ihr scheinbares Ölgemälde besteht in Wirklichkeit nur aus Code.

„Das ist doch sicherlich ein Foto des Gemäldes eines alten italienische Meisters“, denkt ihr wahrscheinlich beim ersten Blick auf PureCSS Gaze.
PureCSS Gaze. (Screenshot: t3n)
Kunstwerk ohne Pinsel und Farbe
Damit liegt ihr falsch, denn Frau Smith hat keinen Pinsel für das Kunstwerk verwendet. Vielmehr lebt es rein digital in eurem Browser und wird von einer HTML- und einer CSS-Datei gespeist, …

weiterlesen auf t3n.de

Leave a Reply