Elegantes Design, geringes Gewicht und gleichzeitig gute Performance – all diese Dinge verlangen viele Notebook-Käufer von ihren portablen Begleitern. Während die Antwort auf diese Anforderungen in der Mac-Welt das MacBook Air ist, verspricht Acer mit dem neuen Swift 5, dass man im Windows-Universum eine bessere Alternative im Angebot hat.

Acer Swift 5: Ultradünn und ultraleicht in neuen Kleidern

Schon in der Vergangenheit hatte Acer mit dem Swift 5 ein sehr portables Notebook im Angebot. Nun kündigte das Unternehmen eine neue Variante an, die sich erneut mit einigen Fortschritten zeigt, von denen man in der Mac-Welt als MacBook-Air-Nutzer bislang nur träumen darf.

Beim Gehäuse setzt man auf eine Mischung aus Magnesium-Lithium und Magnesium-Aluminium, wodurch das Gewicht weniger als ein Kilo beträgt. Zur Auswahl stehen hier die Farben „Mystisch-Grün“ und „Safari-Gold“. Gleichzeitig ist es auch nur knapp 15 mm dick. Zum Vergleich: Das MacBook Air bringt in der aktuellen Version 1,29 kg auf die Waage und misst an der dicksten Stelle 1,61 cm.

Im Kampf um die dünnsten Displayränder hat Acer ebenfalls guten Chancen auf einen Spitzenplatz. So steigt der sogenannte Screen-to-Body-Ratio, also das Verhältnis zwischen Bildschirm und dem Gehäuse, auf nunmehr 90 Prozent. Das Display des Vorgängers hatte noch etwas dickere Ränder um den Bildschirm und brachte es auf nur 86,4 Prozent. Bei dem 14-Zoll-Bildschirm handelt es sich um ein Full-HD-Touch-Display mit einer Helligkeit von 300 Nits.

Hier ist unser Hands-On des derzeit noch aktuellen Acer Swift 5:

Acer Swift 5 mit neuer CPU und Grafikchips von Intel

Im Inneren des Magnesium-Gehäuses schlagen laut Acer Intels Core-Prozessoren der nächsten Generation. Hierbei dürfte es sich um die 11. Generation, Codename „Tiger Lake“, handeln. Um welche Modelle es sich konkret handelt, ist aber bislang unbekannt.

Standardmäßig steht den neuen Intel CPUs auch die „Xe“ genannte GPU-Generation des Chip-Giganten zur Seite. Wer mehr Power benötigt kann optional auch eine Nvidia GeForce MX350 ordern. Ein weitere Option, die beim MacBook Air nicht zur Verfügung steht.

Als interner Speicher gibt es für das Swift 5 eine 1-TB-SSD. Der Arbeitsspeicher kann auf bis zu 16 GB aufgerüstet werden. Für den Anschluss externer Geräte bietet das kommende Acer-Notebook USB-Typ-C inklusive Thunderbolt, USB 3.2 Gen 2, Wi-Fi 6 sowie Bluetooth 5. Der Akku mit 56 Wh soll für den ganzen Tag ausreichen. Ein Auftanken von nur 30 Minuten soll darüber hinaus eine Ausdauer von vier Stunden erlauben.

Acer sagt, dass das neue Swift 5 ab dem vierten Quartal 2020 verfügbar sein wird. Die unverbindlich empfohlenen Preise sollen dann bei 1.099 Euro beginnen.

Leave a Reply