Google Photos mit Redesign. (Bild: Google)

Google hat seiner Foto-Verwaltungs-App ein Redesign verpasst. Die neue Version von Google Photos hat wie erst jüngst Google Maps neben neuen Funktionen ein neues Logo erhalten.

Fünf Jahre nach Ankündigung von Google Photos verabreicht der Suchmaschinenriese seinem beliebten Bilderdienst ein größeres Update. Im Fokus der neuen Version stehen dem Unternehmen zufolge neue Funktionen, die dabei helfen sollen persönliche Erinnerungen wiederaufleben zu lassen. Laut Google wird Google Photos von einer Milliarde Menschen monatlich genutzt.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

Google Photos Update: Neuer Look für alte Fotos

Die neue Google-Photos-App. (Bild: Google)

Die neue Google-Photos-App. (Bild: Google)

Laut Google liefert der aufgefrischte Look des Bildermanagement-Tools neue Möglichkeiten zur App-Navigation unter iOS und Android. Mit dem Redesign sei es unter anderem möglich, die eigenen Lieblingsbilder aus der Vergangenheit besser hervorzuheben, erklärt das Unternehmen. Die neue App für die beiden großen Mobilplattformen bringe auch mit einer Kartenansicht endlich eine lang gewünschte Funktion, mit der aufgenommene Fotos und Videos nach ihren Standorten erkundet werden können.

Die neue Version der Photos-App ist in drei Tabs – Fotos, Suche und Bibliothek – unterteilt. Die Suche stehe im Zentrum der neuen Anwendung, so Google. Im Reiter Fotos werden alle Fotos und Videos angezeigt, die sich nun aber in größeren Miniaturansichten mit weniger Weißraum präsentieren. Videos werden laut Google automatisch wiedergegebene. Zuoberst befinde sich außerdem ein größeres „Erinnerungskarussell“.

Da Fotobibliotheken immer weiter anwachsen würden, werde eine Suchfunktion immer wichtiger. Daher stelle Google die Suche stärker in den Vordergrund, um so einen schnellen Zugang zu den „wichtigsten Personen, Orten und Dingen zu ermöglichen“. Dort befinde sich auch eine neue interaktive Kartenansicht.

Google-Photos-App mit neuer Kartenansicht. (Bild: Google)

Google-Photos-App mit neuer Kartenansicht. (Bild: Google)

Im neuen Reiter Bibliothek werden die wichtigsten Anlaufstellen der Fotobibliothek gesammelt. Dazu gehören Alben, Favoriten, ein Papierkorb, als auch das Archiv und mehr, so Google. Sofern man sich in den USA, der EU oder Kanada aufhalte, habe man zudem Zugriff auf den Print-Store, in dem es die Möglichkeit sich Fotobücher und mehr drucken zu lassen.

Die Google-Photos-App kommt mit aufgehübschter Erinnerungen-Funktion. (Bild: Google)

Die Google-Photos-App kommt mit aufgehübschter Erinnerungen-Funktion. (Bild: Google)

Da Google ein großer Fan von Messaging-Apps ist – selbst in Maps ist eine solche Funktion integriert – baut das Unternehmen auch eine in seine Photo-App. Ein Tap auf die Sprechblase im oberen Bereich der App öffnet eine Liste der freigegeben Fotos mitsamt allen Gesprächen, die eventuell darüber geführt wurden.

Das neue Google Photos Logo

Das neue Google-Photos Logo. (GIF: Google)

Das neue Google-Photos Logo. (GIF: Google)

Um die Weiterentwicklung des Dienstes zu verdeutlichen, hat Google auch das Logo aufgefrischt. Ursprünglich sollte das App-Icon von Google Photos einem Windrädchen als Verweis auf Kindheit und Nostalgie nachempfunden sein. Mit dem Redesign wurde es aufgefrischt und vereinfacht, erklärt das Unternehmen. Die vertraute Form des Windrads sollte aber beibehalten werden. Die neue Version der Google-Photos-App soll laut Google im Laufe der nächsten Woche für Android und iOS veröffentlicht werden.

Mehr zum Thema:

Leave a Reply